Landschaftlich reizvolle Touren

Die Lavendelrouten

Die Lavendelblüte erlebt man am Besten von Mitte Juni bis Mitte Juli.  Fahren Sie die malerischen Strecken an den Feldern entlang. Die Wegstrecken erfahren Sie auf der Webseite Routes de la Lavande

Die „Route Napoléon“

Nach seiner Verbannung auf Elba traf Napoleon am 1. März 1815 in der Nähe von Cannes in Golfe Juan ein.

Um den Thron zu besteigen zieht er in die Hauptstadt, wobei er feindliche Gebiete sorgsam meidet.

Nach einer Woche Zwangsmarsch durch das raue Bergland erreicht er Grenoble.

Die von ihm eingeschlagene Strecke ist heute historisches Kulturgut und so wurde die N 85 nach ihm "Route Napoléon"  benannt. Die Strecke führt durch wunderschöne Landschaften und passiert das Dorf Aiglun.

So kann man auf dem Friedhof von  „Le vieil Aiglun“ auf das Grab von Marius Autric,  einem Kampfgehilfen von Napoleon, stoßen.

Die „Route du Temps“

Diese Wegstrecke verbindet Sisteron mit dem kleinen Dorf Beynes.  Die diversen Wandervorschläge und geologischen Sehenswürdigkeiten entlang dieser Strecke werden in den Nachlagewerken der Geopark beschrieben.  Auch diese Route führt durch Aiglun. Sie ist aber im Winter unpassierbar, da der Pass „Col de Fontbelle“ (zwischen Sisteron und Thoard) geschlossen ist.

Die „Départementale 17“

Diese Route verbindet Vilhosc( nahe Sisteron) mit Rougon( nahe Verdonschlucht).  Vorsicht ist geboten, denn die Strecke wurde zwischen Vilhosc und Thoard nie fertiggestellt! Dafür brauchen Sie jedoch, jedenfalls ab der Ortschaft Majastres ein Fahrzeug mit Vierradantrieb.

Aus der Landstrasse D17 wird dann eine Sandpiste!

Dafür werden sie mit grandiosen Landschaften und einem Dorf mit sage und schreibe 10 Einwohnern (Majestres) belohnt!

Entdecken Sie die Region
Landschaftlich reizvolle Touren
Für Naturliebhaber
Malerische Dörfer und Städte
Der UNESCO Geopark
Eisenbahnstrecke “Train des Pignes“
Lavendel
Wochenmärkte
Museen
Land Art
Die Zitadelle von Sisteron
Malen in der Region
Alternative Energieproduktionsstandorte